Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

09.12.2014, 23:32

^^ Tja was ich mich in Grund und Boden schämen müsste :whistling: Meine Vereinskollegen haben nur gesagt ich soll weiter an den guten Züchtern dran bleiben. Nicht das sie mir abhauen und ich nicht mehr weiß wer mir mit Rat und Tat zur Seite steht ;(


LG

Heidi hat da aber schon recht^^ Erst im nächsten Jahr wird die EIGENE Nachzucht sicher noch interessanter werden.(Obwohl das ja immer noch nichts eigenes ist wenn man es ganz genau sieht :rolleyes: Es sind ja nur die Kinder von den Hühnchen vom anderen Züchter)

82

10.12.2014, 00:38

Nö, ich seh' das schon als was eigenes, denn Du hast ja die Elterntiere ausgewählt *find* ;)!
Wenn nächstes Jahr der Arnaud über meine weiße Henne rutscht, dann ist das auch was eigenes, denn die Henne habe ich selber gebastelt (auch wenn es wohl mehr ein Glückstreffer war bei der Quote), und den Vater der Küken auch selber ausgeäugt, auch wenn er nicht mir ist. Aber nun ja, auch die Rinderzüchter haben seltenst selber 1a Bullen zu stehen, sondern lassen sich Samen kommen, oder fahren ihre Tiere (vor allem Pferdezüchter) zum passenden Beschäler...

Wäre sicherlich auch bei Hühnern ein geniales System... Ein paar Leute mit Spitzenhähnen, zu dem dann Hennenhalter ihre Tiere bringen. So bräuchte man selber keinen Hahn halten, oder wechselt sich halt irgendwie alle Jahre ab. Zwei/ drei Jahre hat der eine 'nen Top Hahn, die nächsten zwei/ drei Jahre dann einer, der so lange keinen hatte, oder so- das würde sicher manches erleichtern.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

83

10.12.2014, 05:36

Wäre ja mal interessant zu wissen wie Uwe das sieht.

84

10.12.2014, 10:10

Moin,
ich sehe das wie Andi. Sobald man selbst züchtet und mit eigenen Augen selektiert, egal woher die Eltern kommen, hat der "Züchter" unter seinen eigenen Gesichtspunkten "erschaffen".

Ich freue mich aber ungemein darüber das ich helfen konnte die Grundsteine zu legen! :D

Gruß Uwe

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

85

10.12.2014, 15:49

Hy,

und genau für diese Grundsteine sag ich nochmal Danke!
Du hast mir sogar sehr geholfen!!!

Ich möchte selber etwas "erschaffen", und genau aus dem Grund werde ich Arnaud nicht ausstellen,
sondern erst die Nachzucht.

Das ist für mich einfach eine Prinzipsache!

Gruß Heidi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (10.12.2014, 15:55)


Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

86

20.02.2015, 19:34

mal ein paar aktuelle Bilder....... ;)






87

20.02.2015, 20:25

Der kuckt auf dem letzten Bild aber super lieb- an so einem Blick erkennt man den netten, ausgeglichenen Hahn 8o .
Ich freue mich schon auf "das Projekt". So 3- 4 Wochen müssen wir noch warten, habe heute erst meinen Beta (nicht den Schneevogel!) gemördert, der eventuell auch auf der weißen Paloma drauf war, aber dann ^^!

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

88

20.02.2015, 21:26

Andreas - der kuckt nicht nur super lieb - der ist mein Herzblut !

Ich freu mich riesig auf " DAS PROJEKT" .

Gruß Heidi

89

20.02.2015, 21:51

ich möcht dann mal sagen, dass ein solcher Hahn dann eventuell als Zuchthahn für einen langen schlanken Hofschlag gut ist. 1,6 Kilo sind doch schon mal ein Anfang,?

Ein feiner Gockel, sehr schön.

90

21.02.2015, 00:45

Uwe, wo Du Recht hast 8o ! Ans stattliche Gewicht von Arnaud hatte ich ja gar nicht mehr gedacht ^^!

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

91

21.02.2015, 07:03

Jedenfalls ist die 4. Voliere fertig, so das wir sauber trennen können. ^^

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

92

17.05.2015, 07:29

Moin,

hier hab ich aufgehört....hier gehts auch weiter.
Scheinbar bringe ich aus Neuhaus immer was tolles mit nach Hause.
Nachdem noch kurz der Kropf gefüllt wurde saßen Paloma und Uwine (Andreas, den Namen find ich extraklasse 8) ) bereits auf der Stange.
Übrigens für diejenigen die es nicht wissen,Uwine hat 2013 in Dortmund hv96 mit 'nem Zusatzpreis gemacht.
Ich könnt grad abheben........ ^^





Grade eben ist Arnaud ziemlich aufgeregt, nachdem er sich die letzten Tage mit nur einer Henne begnügen mußte, weil mal wieder alles andere entgluckt werden muß.






LG Heidi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (17.05.2015, 07:35)


93

17.05.2015, 14:43

Ist ja ganz hin und weg, der Gute :love: !

Zur Info an Uwe: Sorry, dass ich die Henne abgegeben habe, habe sie im Dreivierteldunklen mit meiner anderen Javaneserhenne verwechselt, die Heidi eigentlich haben sollte- die haben nach dem auf die Stange gehen noch mal den Platz getauscht.
Ist in meinen Augen aber auch völlig ok, denn sie brachte mit dem Schneevogel formlich zwar tolle, aber für meine Maßstäbe nicht ausreichend fitte Nachzucht, was ich ein bisschen auf seine enge Inzucht zurück führe. Fitte Jungtiere bringt er natürlich auch, siehe die weiße Paloma, aber wie gesagt... Jedenfalls war die Nachzucht mit dem Schneevogel schon ganz toll (für mich ein wenig kurz), mit Arnaud aber sollte zum nächsten Championat nicht viel fehlen *find*.

Jedenfalls habe ich ein "gutes Feeling", was die Nachzucht aus den beiden und Arnaud angeht (letztlich profitieren wir ja alle von den Nachzuchten- ich jedenfalls will nächstes Jahr Eier aus denen :D)... Und mit Unkas sollte das Buschhühner geben, dass einem die Augen rausschmelzen :thumbup:!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andreas75« (17.05.2015, 14:51)


Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 424

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

94

17.05.2015, 18:39

Nicht nur der Gute ist hin und weg ;) ......was für ein Wochenende.

95

17.05.2015, 19:29

Auch ich habe neben vier jungen Lachtauben etwas mitgebracht, ein Präparat eines Kanaan-Hundes http://www.hundund.de/rassen/kanaanhund/
khg war so nett, und er hat für mich das Präparat in der Schweiz abgeholt. Dieser Rüde ist noch wild in der Negev-Wüste gewölft worden.
Bedingt durch die Vermischung mit modernen Haushunden, werden die Kanaan-Hunde, ebenso wie andere Paria-Hunde-Stämme, aussterben.
Alfred Muntau wollte unter zur Hilfenahme von Dingos einen fuchsähnlichen Haushund züchten, den "Buschklepper". Evtl. kann khg einmal einige
Bilder der Muntau-Hunde hier einstellen.
Viele Grüße
Dietmar
»Lupus« hat folgende Dateien angehängt:
  • Bobby4.jpg (275,05 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 12.06.2015, 21:51)
  • Bobby3.jpg (227,6 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 12.06.2015, 21:51)

96

17.05.2015, 22:44

Huhu. Und ich dachte mir gestern schon: Wieso bewegt sich der Hund nicht :S 8| :wacko: "rotwerd"

ich hoffe ich darf hier auch mal meine beiden Neuzugänge zeigen :D






lg

Sorteng

unregistriert

97

17.05.2015, 22:52

Hübsch sind die beiden :)

98

18.05.2015, 12:09

Muntaus "Buschklepper"


Alfred Muntau wollte unter zur Hilfenahme von Dingos einen fuchsähnlichen Haushund züchten, den "Buschklepper". Evtl. kann khg einmal einige
Bilder der Muntau-Hunde hier einstellen.

Neben den Buschühnern züchtete Muntau auch einen Hund, der im Phänotyp einem Fuchs ähneln sollte. Er nahm dazu Dingos http://de.wikipedia.org/wiki/Dingo als Ausgangstiere. Dingos gehören ebenso wie die Basenji http://de.wikipedia.org/wiki/Basenji und die Kanaanhunde http://de.wikipedia.org/wiki/Canaan_Dog zu den Paria-Hunden. In dieser Zeit wurden auch 2 Hunderassen gezüchtet, die dem Wolf ähneln sollten , der Tschechische Wolfshund http://de.wikipedia.org/wiki/Tschechoslowakischer_Wolfhund und der Saarloos-Wolfshund http://de.wikipedia.org/wiki/Saarlooswolfhund
Der "Fuchshund" fand anscheinend keine Liebhaber, evtl. lag es aber auch an dem Namen. "Buschklepper" ist wohl für die moderne Zeit unpassend.
Allerdings setzt der russische Zoll einen Hund ein, den Sulimov http://translate.google.de/translate?hl=…dog&prev=search der dem Zuchtziel von Muntau im Phänotyp ziemlich nahekommt.

99

25.05.2015, 14:05

Muntaus "Buschklepper"

Hallo khg,
falls Du hier einige Hunde-Fotos (Muntau-Zucht) einstellst, könntest Du mir auch einige der Aufnahmen mailen. Einige Hundefreunde aus dem
früheren Kreis um Eberhard Trumler interessieren sich für die Fotos.
Viele Grüße
Dietmar

100

06.06.2015, 09:04

Muntau-Dokumente "Mitbringsel aus Neuhaus"

Hallo khg,
Deine Muntau-Unterlagen habe ich kopiert (bis auf die handschriftlichen Dokumente) und habe die Kopien dem http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de/startseite.html zur Verfügung gestellt. Die Antwort von Herrn Dr. Hinkelmann ist an Dich unterwegs.
Da Dr. Hinkelmann die Muntau-Unterlagen nun teilweise in zweifacher Ausfertigung vorliegen hat, hat er die doppelten
Unterlagen an das http://www.thueringen.info/viernau-gefluegelmuseum.html weitergeleitet.

Viele Grüße
Dietmar