Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

11.04.2016, 11:38

Die Kinder Ostpreußens in Ostfriesland

Moin,

Ich möchte hier mal meine Zucht und Erfolge dokumentieren.
Die Buschhühner werden als Ammen für Auswilderungen genutzt.
Ich werde damit Fasane auswildern um nach dem Höckeler Modell den Hennenbesatz zu heben und so für ein fortbestehen des Fasans sorgen.
So soll der Besatz auf dem jetzigen Level, nachhaltig nutzbar bleiben.(Strecke zwischen 30-50 Hähne Jährlich, Ausnahmejahr 2008 wegen guter Aufzucht und anderer Bedingungen 150 Hähne)
Außerdem versuche ich das Rebhuhn wiederanzusiedeln und werde die Buschühner als Ammen benutzen und die Rebhuhnküken dann von Paaren adoptieren lassen.
Wildäcker sind seit letzem Jahr vorhanden und Biotopverbesserungen laufen.

Da wir auch Prädatoren intensiv bejagen, werde ich warscheinlich auch versuchen mit Wildblut zu experimentieren und Buschhühner auswildern.
Sollte mir dies dann gelingen werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Den Anfang bilden erstmal 3 kerngesunde, quicklebendig Küken aus werdenfelsers Bruteiern.
Ich werde die Hühner erstmal halbwild halten wollen wenn sie ausgewachsen sind und gucken ob ich dann überhaupt einen Stall anbiete.

Gruß
Neronno

Bilder folgen demnächst

Heimdall

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

11.04.2016, 20:18

Moin Moin Neronno

sehr schönes Projekt, ich für meinen Teil bin mehr als gespannt und freue mich auf weitere Berichte.
Ich möchte dir auch für die, aus meiner Sicht, hervorragende Überschrift danken, schön das nicht vergessen wird wo die Geschichte seinen Ursprung nahm.
Frei nach der Weisheit eines Jägers "Die Heimat ist dort, wo die Wurzeln sind" (Hans Drescher, 2013) ;)

3

12.04.2016, 12:59

Moin Moin Neronno

sehr schönes Projekt, ich für meinen Teil bin mehr als gespannt und freue mich auf weitere Berichte.
Ich möchte dir auch für die, aus meiner Sicht, hervorragende Überschrift danken, schön das nicht vergessen wird wo die Geschichte seinen Ursprung nahm.
Frei nach der Weisheit eines Jägers "Die Heimat ist dort, wo die Wurzeln sind" (Hans Drescher, 2013) ;)
Danke Heimdall,

Gibt auch gleich schon die erste Neuigkeit.
Ich möchte mich bei Dietmar bedanken, dafür das er mir
einen F1-Lafayette-Buschhahn
einen F1 lafayettblütigen Sonnerat-Buschhahn
und
zwei sonneratblütige Hennen
als Stammtiere für meine Wildpopulation schenken will:)

Ich werde sie nächsten Monat abholen.
Begeistert bin ich einfach von diesem Zusammenhalt der Buschuhnzüchter.
Dafür möchte ich mch bedanken hier so aufgenommen zu werden.

Danke
Onno

4

17.04.2016, 10:30

Hier mal Bilder:

Die drei Stammen aus Eiern von werdenfelser.
Ich denke ich werde über das Züchten jetzt auch buchführen, damit ich die Herkunft dokumentiert habe.
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

5

24.04.2016, 11:25

Moin,

Ich habe noch Bruteier von Klaus Schmidt bekommen, die ich per Kunstbrut erbrüte.
Er schickte mir 20 in Top Verpackung mit Aufschift und Luftkissen sowie Reiseinlage.
Trotalledem gingen durch die Post 4 Eier zu bruch.
Mal sehen wie diese Brut wird und ich werde berichten.
Am 2. hole ich die Tiere von Dietmar :) Danke :)

Gruß
Onno

6

24.04.2016, 11:46

Bilder:
Aus werdenfelsers Gelege:
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

7

03.05.2016, 19:37

Die Wilden sind angekommen.

So

erstmal großes Danke an Dietmar für den schönen Empfang und diese echt wunderschönen, wilden, fasanenartigen Buschhühner.
Zeitweiße hatte ich das Gefühl die Tiere übertreffen so manchen Fasan im Flug :)

Die 5 Eier der kleinen Wilden sind noch mit in den Brüter gewandert

Auch Dank an Frank für den informativen Nachmittag :)
Hier mal ein paar Bilder:

PS: weitere folgen demnächst :)

Es war sehr schwer Bilder zu machen weil die Tiere sehr wild sind, ich habe aus Nobileszweigen jeweils Deckung gebaut, damit sie sich drücken können, da der lafayetteblütige Preuße durch das Fliegen gegen den draht leider eine Sichelfeder verloren hat.

Nun liegen sie Ruhig in der Deckung und alles ist Top.
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

8

03.05.2016, 19:47

Sehr schön!

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Truppe! :thumbsup:

9

05.05.2016, 12:10

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Truppe! :thumbsup:
Danke Marius und danke das du unser aller Projekt, einer neuen Wildpopulation mit einem Trupp Hähne bereichern willst.
Ich mache mich derzeit daran das Projektgebiet, gleichzeitig unser Revier, größtenteils von Prädatoren zu säubern damit es die Hähne gut durch den Winter schaffen.
Wenn Interesse besteht mache ich Fotos vom Gelände. ^^
!Dies ist nicht unser bestes Gelände im Revier!, hier habe ich aber die beste Bestandskontrolle und Prädatorenkontrolle.

Gruß
Onno

10

05.05.2016, 14:42

Vielleicht würden mal einige ihre Meinung hier zum Ansiedlungsversuch sagen sonst wirkt das hier so inhaltslos. :huh:

11

05.05.2016, 14:54

Hallo Onno,
ich verfolge das Projekt mit Spannung. Die beiden Wildpaare würde ich in der Voliere halten und erst die Nachzucht auswildern.
Wenn Deine Volieren rattensicher sind, läßt Du die Wilden evtl. selber brüten, Mit Mehlwürmern und Zophobas kannst Du die Hühner
auch etwas zutraulicher machen. Zu Fremden werden sie weiterhin ihre Scheu bewahren.
VG
Dietmar

12

05.05.2016, 15:02

Hallo Onno,
ich verfolge das Projekt mit Spannung. Die beiden Wildpaare würde ich in der Voliere halten und erst die Nachzucht auswildern.
Wenn Deine Volieren rattensicher sind, läßt Du die Wilden evtl. selber brüten, Mit Mehlwürmern und Zophobas kannst Du die Hühner
auch etwas zutraulicher machen. Zu Fremden werden sie weiterhin ihre Scheu bewahren.
VG
Dietmar
Moin Dietmar,


Ich werde die Nachzucht der Paare als Junghühner warscheinlich im Herbst teils Auswildern.
Dann werde ich auch sehen ob sich der kleinere oder größere Schlag durchsetzt. Ich mache mal ein paar Bilder des Geländes auf dem auch Fasane vorkommen.
Ich lasse die Wilden selbst brüten ich habe 40cm Unterwühlschutz und 30cm Sichtschutz sowie Wippbrett und Kastenfalle an der Voliere.
Mehlwürmer füttere ich sowieso schon :)


Gruß Onno

13

05.05.2016, 19:38

Das Gelände:
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

14

05.05.2016, 19:45

Das Gelände: :D
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

15

05.05.2016, 19:51

Das Gelände: 8)
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

16

05.05.2016, 19:55

Das Gelände: :)
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

17

05.05.2016, 19:59

Das Gelände: ;)
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

18

05.05.2016, 20:00

Das Gelände: :rolleyes:
»Neronno« hat folgende Dateien angehängt:

19

05.05.2016, 20:33

Tolles Projekt! Ich drück alle Daumen, dass Du Erfolg hast.
Das Gelände ist ja auch toll. Lädt ja geradezu ein, sowas auf die Beine zu stellen.

VG
Claudia

20

05.05.2016, 21:00

Ein Traumhaftes Gelände!
Ich komme dich auf jeden Fall besuchen!

Gruß Marius

Ähnliche Themen