Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

281

27.12.2016, 18:56

Warum ist das denn überhaupt so wichtig? :huh:
Sei doch froh wenn sie gesund und fit sind.

Jan

Anfänger

Beiträge: 192

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

282

28.12.2016, 12:04

Ja ich weiß, ich würde nur gerne wissen wie sich das vererbt, aber das wird sich wohl noch klären :)

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

283

28.12.2016, 19:48

Versuch macht klug. ;)
Wenn Du regelmäßig Abstammungskontrolle betreibst, sprich nur gezielt verpaarst......wirst Du auch ne Antwort finden. :rolleyes:

Jan

Anfänger

Beiträge: 192

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

284

29.12.2016, 00:32

Mache ich so oder so, aber leider kann ich nicht immer die Mutter zu 100% bestimmen, was ein Problem darstellt...

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

285

29.12.2016, 10:49

Gibt es bei mir nicht!
Ich kenn immer sowohl den Papa als auch die Mama. Sonst bringt die Abstammungskontrolle doch nix.

Jan

Anfänger

Beiträge: 192

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

286

29.12.2016, 14:42

Oft hab ich einzelne Merkmale die es verraten, zB einzelne Federn an den Füßen, eine hat 5 Zehen (bzw. hat die vierte Zehe an einem Fuß einfach doppelt so lang, vererbt sie aber), Farbe, Kamm, etc... bisher konnte ich es immer bestimmen, nächstes Jahr wird es sogar noch einfacher, ich kreuze wildblütige, wildfarbige (mit schwarzem Hals) ein (e+) wovon eine grüne Ständer mit 4 1/2 Zehen hat und die andere grüngelbe mit 4 Zehen, die Abstammung ist mir auch bekannt, sie haben beide die seibern Eltern. Hahn: F1 Sonneratbuschhuhn, Henne: farblich identisch mit den Töchtern. Zusätzlich kreuze ich noch durch einen anderen Hahn (Halbgeschwister, Mutter gemustert) eine Henne ein, welche Grüne Ständer hat, 5 Zehen und goldhalsig ist, sie stammt von der Nordsee. Ich werde dann allerdings stark auf 5 Zehen selektieren müssen.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

287

29.12.2016, 15:48

eine hat 5 Zehen (bzw. hat die vierte Zehe an einem Fuß einfach doppelt so lang, vererbt sie aber)


Das wage ich zu bezweifelt, jedenfalls nicht zu 100 %.

Wieso selektierst Du Buschis auf 5-Zehig ?(

Jan

Anfänger

Beiträge: 192

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

288

29.12.2016, 18:06

Warum sollte ich? Ich habe doch von Anfang an gesagt mein Ziel ist es 4 Zehigkeit und grüne Ständer zu bekommen, das war nur die falsche Ausdrucksweise. Ich werde nächstes Jahr von meinem wildblütigen Stamm nur mit 4 zehigen Tieren weiterzüchten und versuche dann keine weiteren 5 zehigen einzukreuzen. Ich versuche auch hohen Wildblutanteil zu bekommen und einen flach getragenen, langen Schwanz ähnlich des Gabelschwanzhuhns, um das festfrieren von Schnee zu vermeiden.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

289

29.12.2016, 22:36

Ahhhh.....falsche Ausdrucksweise. :rolleyes:

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

290

05.01.2017, 17:49

Meine beiden Neuzugänge - schön filigran und zart , und sooo lieb.- genau passend für Arnaud. ;)
Beide in Rheinberg mit sg 93 gewertet.



Nach einer Woche Beobachtung wie wohl die Futterumstellung ankommt,





ging´s gestern Abend zur Arnaud-Truppe.



Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

291

26.01.2017, 05:10

Trotz zweistelliger Minusgrade......für den Champ und Arnaud kein Problem.

Runde 1 /2017


Sorteng

unregistriert

292

26.01.2017, 07:52

Herrlich, was für ein schöner Start in den Tag! :)

293

26.01.2017, 16:11

Ui so früh aber doch so drollig ^^ .
Meine momentan einzige Zwerghenne gluckt, da ich sie aber zum Fasanebrüten brauh wird sie entgluckt.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

294

26.01.2017, 20:22

Ja herrlich Fabian, besonders interessant wenn Küken am 1. Tag so agil sind wie dieser Schlupf.
Einfach bemerkenswert!
Konnte mich heute kaum vom Kükenheim trennen.

Naja früh ......unsere Hähne brauchen 8 Monate......die Ausstellung in Hannover ist bereits Ende Oktober. ;)

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

295

02.02.2017, 04:09

Bin jedesmal fasziniert wie in einer Woche die Flügelchen wachsen. :)








Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

296

10.02.2017, 04:48

Wunderschönen guten Morgen,

während die 14-tägigen Küken aus Runde 1 sich prächtig entwickeln,

wohnen im zweiten Kükenheim seit gestern 40 kleine Javaneser aus 2.Runde. :)



Ganz bewußt habe ich mich in diesem Jahr dazu entschlossen die beiden Bruten in nur einem 14-tägigen Abstand durchzuführen.
Ich denke mal das die Vergesellschaftung so mit weniger Streß für die Tiere über die Bühne geht.
Soll mir noch mal einer sagen unsere Hähne wären im Winter nicht aktiv.
Sowohl die Befruchtungsrate vom Champion als auch die von Arnaud war hammermäßig, :thumbsup:
obwohl die Eier im Dezember/Januar bei eisiger Kälte gesammelt wurden.

Sorteng

unregistriert

297

10.02.2017, 12:00

Herzlichen Glückwunsch Heidi,
40 Stück. Wie war denn Befruchtung und Schlupf?

Noch was anderes, eine Freundin von mir musste einen Vortrag über ein Paper namens "Parallel Evolution of Polydactyly Traits in Chinese and European Chickens" halten. Da hat sie mir Gestern von erzählt.
Ich weiß nicht wie neu der Inhalt tatsächlich ist aber für eine Züchterin von gleich zwei fünfzehigen Rassen vielleicht interessant.

http://journals.plos.org/plosone/article…al.pone.0149010

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 413

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

298

10.02.2017, 12:11

Das glaubt jetzt eh kein Mensch.....aber egal Fabian.
Aus 41 Eier schlüpften 40 Küken. :)

Danke für Link ;)

Runde 3 und zugleich letzte Runde läuft.....
Danach setze ich den Champ an die wildfarbenen Hennen.

299

10.02.2017, 14:46

wow, krasse ausbeute. Glückwunsch. Wie bekommst du da nur hin? Bei mir bzw beim Hahn ist tote Hose angesacht. Und Eier legen die Hennen auch noch nicht :(

Sorteng

unregistriert

300

10.02.2017, 15:00

Von dir ist man solche Quoten doch gewöhnt Heidi. Ich glaub es.^^

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen