Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

23.11.2014, 14:16

Ein paar Bilder

meiner buntenTruppe
»Claudia« hat folgende Dateien angehängt:

2

23.11.2014, 14:18

noch ein paar
»Claudia« hat folgende Dateien angehängt:

3

24.11.2014, 12:34

Tach,
am tollsten finde ich die doch schon sehr gute Farbe des rotgesattelten Hahns. Außerdem wäre wohl der weiße Theosohn eine wichtige Zukunftsmusik für die die Weiße wollen!

äh, finde ich :huh:

4

24.11.2014, 20:43

Hallo!

Ja, der rotgesattelte hat genau die Farbe, die ich mir wünsche. Er wird mir hoffentlich im Frühjahr viele rotgesattelte Küken bringen.
Beim Theo-Sohn gehe ich davon aus, dass er rezessiv weiß ist. Er ist rein weiß. Das ist für mich genau das falsche weiß, ich brauche Tiere in dominant weiß, denn da wird die rote Farbe nicht unterdrückt.
Hier ein super Beitrag http://www.huehner-info.de/forum/showthr…minat-wei%C3%9F

VG
Claudia

5

24.11.2014, 21:09

Find' ich weniger: Mir fehlt es da an Standfreiheit, zudem könnte der Stand für einen Javanesen etwas waagerechter sein, Kamm ist mir persönlich auch zu ausgeprägt; wenn ich so offen sein darf (was ich hoffe, sein zu dürfen) ;).

Nicht das falsche Verdächte aufkommen: Mein Schneevogel ist auch alles andere als perfekt, aber da ja der Weg das Ziel ist...

6

25.11.2014, 00:33

Hallo
Claudia,



der
Link von Dir ist absolut klasse. Da findet tatsächlich ernsthafte
Farbgenetik statt.



Dein
weißer Theo-Sohn könnte tatsächlich rezessiv sein, schon deshalb,
weil Du auch einen roten (goldenen) Theo-Sohn zeigst. Das dominante
Weiß kann das in der Regel nicht.



Somit
ist Dein weißer Theo bemerkenswert interessant, für die
Rotgesattelten vermutlich nicht tauglich. Da sollten die Züchter der
Weißen sofort Interesse zeigen. Kamm und Stand ist nicht relevant.
Bei aller Theorie ist der weiße Theo auch für andere Zuchten
vermutlich sehr nützlich. Das sollten sich auch die Wildfarbigen
nicht entgehen lassen.

7

25.11.2014, 01:03

Hy Klaus!

Doch, Kamm und Standhöhe bzw -freiheit wäre für mich schon relevant, auch wenn's für das Huhn selber sicherlich völlig egal ist! Es geht wie bei der Farbe auch um die Optik, und zusätzlich bezüglich Standhöhe und -freiheit um die Wendigkeit und Agilität sowie bei der Kammgröße um Winterfestigkeit desselben.
Ich persönlich selektiere meine Tiere auf recht kleine Kämme und keinerlei Kehllappen, denn wo nichts ist, kann im Winter auch nichts abfrieren ;). Ist also in dem Punkt eher zweckmäßig, meine Sicht der Dinge.

Farblich finde ich Claudias Tiere toll, vor allem auch den rotgesattelten Hahn, den sie nach so langer Zeit endlich mal erzielen konnte. Auch formlich gefallen mir vor allem die Hennen- so konnte ich, als Rino/ Rafael kürzlich bei mir war, auch dessen Henne, die er von Claudia bekommen hat, begutachten, und jey, die hätte ich auch genommen :thumbsup: !

Nur so diese kurzbeinigen bzw. niedrigen und eher steil stehenden weißen Hähne, wie drücke ich's am diplomatischsten aus, die müsste man in ein Geschirr hängen und ihnen Gewichte an die Beine binden (Scherz!), damit sie etwas vom Boden wegkommen.
Mein weißer Nachzuchthahn steht zwar etwas höher, aber er hat halt "leider" auch längere Sicheln, und bei dem Matschewetter die letzte Zeit habe ich mich dann nicht getraut, ein aktuelles Bild von ihm einzustellen, weil die Sicheln zur hinteren beinahe Hälfte völlig vermatscht und dreckig sind, weil die Tiere bei Regen ja immer schräg umher laufen und den Schwanz dabei durch jeden Dreck schleifen.
Das hat man mit höheren Hähnen halt weniger, wie man an meinem Schneevogel sieht, der bei etwa gleicher Größe etwas höher steht als sein Sohn...
Meinerseits also neben der Optik vor allem eine rein pragmatische Sicht der Dinge und überhaupt nicht negativ oder abwertend gemeint!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andreas75« (25.11.2014, 01:12)


8

25.11.2014, 01:24

Was
soll ich dazu sagen?



Mein
Mingus (von Claudia) ist perfekt. Keinesfalls in Farbe, Stand und
Sonstiges.



Und
nun?

9

25.11.2014, 01:57

Deine Ansicht der Dinge, würde ich da sagen...

10

25.11.2014, 23:37

Hallo!

Es ist nicht ganz einfach den weißen Theo-Sohn zu knipsen. Er hat trotz seiner etwas krüperhaften Erscheinung mit zu großem Kamm auch Vorteile, die einigen fehlt. Er ist blitzschnell, ist trotz seines Alters noch Jungfrau :D und er kann in vollkommener Dunkelheit sehen, oder hören, wie auch immer. Man kommt an das Tier auch bei Nacht nicht ran und er läuft dabei super sicher durch die Botanik.
Ich werde ihn aber nicht zur Zucht einsetzen.

Wollte halt einfach mal ein paar Tiere von mir zeigen, wenn sie auch körperlich nicht die V Tiere sind.

VG
Claudia

11

26.11.2014, 00:15

Wie gesagt, Claudia, nur meine pragmatische Weltsicht!
Die/ Deine Henne hätte ich dem Rafael am liebsten sofort geklaut, weil ich ihr etwas krauses Halsgefieder total geil fand, und gleich ein Huhn mit Kragen vor mir sah, wie ihn auch manche Tauben haben (wie zB Kapuziner)- sowas gibt es ja als Huhn noch nicht, und ich finde, wenn Araucana trotz Letalfaktor mit Bommeln gezüchtet werden, oder Chabo und Krüper mit ebenfalls letaler Kurzbeinigkeit (oder Haubenhühner trotz teilweise offener Schädeldecke, was ich mal richtig ill finde...), wenn reinerbig, dann spricht auch nichts gegen Kragen- bzw. Strukturhühner ^^.

12

26.11.2014, 00:52

Hallo
Claudia,



Dein
oder mein Mingus kann das auch. Der ist ja unglaublich neugierig.
Dabei unerhört argwöhnisch. Ein guter Aufpasser. Dieses Schlitzohr
kann man nicht überlisten. Viel zu intelligent.

Heimdall

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

13

26.11.2014, 08:27

Man kommt an das Tier auch bei Nacht nicht ran und er läuft dabei super sicher durch die Botanik.

Das ist mehr als erstaunlich.
Ich bin vollends begeistert. :thumbsup:

Marie

Schüler

Beiträge: 72

Wohnort: Eifel

Beruf: Musikerin

  • Nachricht senden

14

26.11.2014, 15:10

Zu dem Kragen möchte ich bemerken, dass Claudia dazu bestimmt auch ganz tolle Schals stricken kann, vielleicht können wir bei ihr eine Weihnachstsbestellung aufgeben: Rote Schals für die weißen Buschis und weiße oder cremefarbene Schals für die wildfarbenen. Und für die Hennen noch ein paar hübsche Handtäschchen für den Eiertransport. ;)

Marie

15

26.11.2014, 15:14

8| ...

Na, wenn schon was für den Eiertransport bei Hennen, dann eine 10er oder 12er Eierschachtel mit Daunendeckchen und Rädern dran... Ist noch gar nicht mal Off Topic, denn Kopfkino sind ja auch Bilder ^^ .

16

26.11.2014, 17:29

Ah, war mir gar nicht aufgefallen, dass die Rafael-Henne auch schon Kragen hatte. Dann hat sie Springe-Blut. Von da kommt der verwegene Haarschnitt :thumbsup:

17

26.11.2014, 20:48

Aha!
Hatte denn Knut auch mal Blut von Dir bekommen, Claudia? Habe ja letzten Dezember Hennen von ihm bekommen, von denen eine auch so einen leichten Bürstenhaarschnitt hatte, und meine weiße Bingo- Junghenne zeigt sie ebenfalls. Ist das das buchstäbliche "Claudia- Blut"?

18

26.11.2014, 21:20

Das wird "Claudia" Blut sein.

20

26.07.2015, 12:05

Hi!

Mein "Althahn" ist jetzt richtig chic, von der Farbe
index.php?page=Attachment&attachmentID=921

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen