Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

17.12.2014, 00:24

Sagt mal, gibt es wirklich nir-gends Feldstudien an Bankivahühnern?
Das würde vieles im Hobby so erleichtern und verständlicher machen...

Das umständliche Anfliegen des Schlafbaums ist für mich eine klare Sache der Feindvermeidung, auch das Schlafen der einzelnen Tiere auf verschiedenen Bäumen.
Eventuell lauernde Feinde sehen dann nämlich das Huhn einmal hier, einmal da und einmal dort sitzen, und schon steht die Chance nur noch 1: 4 es zu erwischen, wenn etwa ein Uhu oder so die Stelle dann mal tatsächlich anfliegt, weil er da am Abend was gesehen hat...

Und die Sache mit den verschiedenen beschlafenen Bäumen: Wenn ein Feind doch mal auf ein Huhn stößt, dann ist nur eines weg, und nicht die ganze oder halbe Truppe, weil Hühner ja im Dunkeln quasi blind sind, daher des Nachts nicht effektiv fliehen können, so dass der Räuber so nur eins nach dem anderen "abernten" bräuchte, wenn alle schön auf einem Haufen hocken...

42

03.03.2019, 18:31

Bankiva in Singapur-Stadt

Liebe Buschhuhnfreunde,
heute lief in ARTE ab 11,25 Uhr die mehrteilige Dokumentation "Singapur - Im Großstadtdschungel", Doku GB2015. Neben vielen anderen Dschungelbewohnern haben auch Bankiva die Grünanlagen dieser Großstadt erobert. Die Hühner erinnerten mich im Verhalten stark an die Buschhühner in den Barmer Anlagen und an die Population am Loher Kreuz/Wuppertal-Barmen - nur das die Buschühner in Wuppertal wesentlich scheuer waren, als die Bankiva in Singapur. Außerdem waren nicht alle Küken in der Doku wildfarben. Vielleicht gibt es noch Buschhuhnfreunde, die einmal wieder, wie Alfred Muntau, khg und ich, eine halbwilde Population in einer größeren Parkanlage aufbauen, etwa auf der Pfaueninsel in Berlin etc....
Clemens berichtete ja hier diesem Forum http://forum.fluegelvieh.de/showthread.p…=33276#pid33276 (Beitrag 463) von den Parkhühnern in Breda, NL. Interessant wäre das schon.

Viele Grüße
Lupus

43

04.03.2019, 17:36

Bankiva in Singapur-Stadt

Ergänzend zu dem vorherigen Beitrag noch ein Foto der Singapur - Bankivahühner (aus der ARTE-Verfilmung) und ein Bericht über Bankiva allgemein aus der Zeitschrift Geflügel-Börse.
Leider gibt es diese Zeitschrift seit gut 2 Jahren nicht mehr.
»Lupus« hat folgende Dateien angehängt:
  • singapur.jpg (56,93 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 13.03.2019, 20:30)
  • bankiva1.jpg (254,21 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 13.03.2019, 20:31)
  • bankiva2t1.jpg (260,52 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 10.03.2019, 16:52)

44

13.03.2019, 19:45

Nochmals Wildhühner, hier Lafayette

Hallo,
die Fachzeitschrift "GeflügelBörse" berichtete auch über das Lafayette-Kammhuhn. Alfred Muntau setzte bei der Erzüchtung der Buschhühner u.a. Bankiva- und Sonnerat-Hühner ein.
Ob auch Gabelschwanzhühner zur Erzüchtung eingesetzt wurden, ist unklar - aber nicht sehr wahrscheinlich. Muntau lebte in ärmlichen Verhältnissen und konnte ganz bestimmt keine Gabelschwanzhühner käuflich erwerben oder warm überwintern. Evtl. ist Muntau an Gabelschwanz-Kreuzungshühner gekommen und konnte diese Hühner einkreuzen.
Ich habe dann vor einigen Jahren Lafayette-Hühner in meine Buschhühner eingepaart. Nachfolgend der Bericht über die Lafayette.
»Lupus« hat folgende Dateien angehängt:

45

04.04.2019, 07:41

Pflanzen fürs Revier

Hallo liebe Buschhuhnfreunde,

ob zur artgerechten Volierengestaltung zur Aufzucht von Fasanen-, Rebhuhn- oder Buschhuhnküken für die Freihaltung oder fürs Revier, für die Gestaltung von Blühstreifen im Revier, für die insektenfreundliche Gartengestaltung, zur eigenen Entspannung und für 1000 weitere Gründe sind 2 Termine "Pflicht":
27.04.2019 Pflanzentauschbörse Nümbrecht
01.05.2019 Pflanzentauschbörse Radevormwald
Wer nichts zum Tauschen hat, bekommt sicherlich Pflanzen und Saaten gegen eine kleine Spende.
»Lupus« hat folgende Dateien angehängt:

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher