Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Deutsches Buschhuhn/Javanesisches Zwerghuhn. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

521

06.04.2017, 12:43

Super Heidi! :thumbsup:

522

06.04.2017, 18:34

Wau, schicker Hahn- vor allem der Wulstkamm gefällt mir viel besser als das Erbsen- Gekämme des üblichen Javanesers und Buschhuhns. Und der freie Stand, hui...
Wenn die nur nicht so KLEIN wären, ich würde sie mit Haut und Haar hardcore- züchten ;( ...


Kleine Frage: Ist der Hahn "weizenfarbig"? Ich sehe da keine Schaftstrichzeichnung in Behang und Sattel.

523

06.04.2017, 19:49

Hallo Heidi,
mich interessiert ob die Töchter des Hahns grünlich legen. Hast du den Züchter mal danach gefragt?

Gruss Uwe

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

524

06.04.2017, 21:07

Hallo Uwe,

natürlich hab ich danach gefragt.
Die Tiere aus der Goldschmiedlinie haben stets cremefarbige Eier gelegt.
Deshalb habe ich vor kurzem hier ja bereits nachgefragt ob jemand was von dem Artikel aus der Geflügel-Börse, Mitte der 60- iger Jahre , weiß.
In diesem Artikel soll über Alfred Muntau und seine Buschhühner berichtet worden sein, und auch dort soll von cremefarbenen Eier die Rede gewesen sein.


Hallo Andreas,

kann Dir nur sagen das aus diesen Tieren auch immer wieder wildfarbene Tiere gefallen sind, was ja dafür sprechen würde.


Mittlerweile ist er wieder trocken. ;)

Gruß Heidi




khg

Buschhuhn-Greis

Beiträge: 284

Wohnort: im schwarzen Walde

  • Nachricht senden

525

06.04.2017, 23:03

Also, ich möchte nochmal bemerken, was ich ganz anfänglich der ersten Unterhaltungen über Buchhühner in diversen Foren geschrieben habe . erstens :die Tiere haben rote Ohrlappen, zweitens der Kamm vom Mohikaner sei weniger als bei dem Hahn auf Muntaus Arm.
Dein neuer Hahn sieht dem Original-Hahn von Muntau verdammt ähnlich.
P.S.: ich habe noch originale Mohikaner-Töchter, falls Du sie an den Hahn setzen willst.
KHG

526

07.04.2017, 16:45

Hübsches Tierchen. Hat der auch etwas grün im Schnabel?

VG
Claudia

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

527

07.04.2017, 19:45

Hallo Karl Heinz,

vielen lieben Dank für das Angebot, aber die Verpaarung mit der Henne von Knut steht bereits.



Hallo Claudia,

jepp....grünlicher Schnabel.





Hallo Uwe,

der Gockel hatte heute eine Begegnung mit der Waage :D 1340 g.

Gruß Heidi

Jan

Anfänger

Beiträge: 177

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

528

07.04.2017, 19:51

Hübsches Tierchen. Hat der auch etwas grün im Schnabel?

VG
Claudia
Die Frage stellte ich mir auch gerade. Weil in dem Schnabel keine dunkleren/schwarzen Anteile zu sehen waren. Echt toller Hahn! gibst du auch Bruteier in den nächsten Monaten bzw im nächsten Jahr ab? Original Muntautiere kann man ja nicht einfach so ignorieren. Ich würde die Kreuzung mit möglichst alten Linien machen! Sehr interessant, unbedingt weiterhin berichten. :thumbsup:

529

07.04.2017, 20:10

Bla bla ;(

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

530

07.04.2017, 20:30

Nein Jan, nicht mit alten Linien. Das seh ich anders.
Mir geht´s rein um die Javaneser, und da muß das Beste vom Besten dran....Tiere die bereits auf sich vererbt haben, so wie die Knuthenne.

Bruteier gibt´s bestimmt so schnell keine.

Heimdall

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

531

08.04.2017, 08:22

Glückwunsch Heidi,

tolles Tier !

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

532

08.04.2017, 09:05

DANKE,

sollte vielleicht noch erwähnen das alle Tiere aus der Goldschmiedlinie vierzehig waren.

Jan

Anfänger

Beiträge: 177

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

533

08.04.2017, 11:41

Nein Jan, nicht mit alten Linien. Das seh ich anders.
Mir geht´s rein um die Javaneser, und da muß das Beste vom Besten dran....Tiere die bereits auf sich vererbt haben, so wie die Knuthenne.

Bruteier gibt´s bestimmt so schnell keine.

Javaneser? Aber so ein Hahn ist doch für die Javanesenzucht eher weniger geeignet oder nicht? Da wirst du jede Menge selektieren müssen, bezüglich Kamm, Kehllappen, Ohrscheiben, Eierfarbe, Zehen, etc... für die deutschen Buschhühner wäre er doch ideal.

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

534

08.04.2017, 17:47

Huhu,

ich bin schon mehr als 3x7 alt und kann das schon ganz alleine entscheiden.
Ich hab den Hahn gefunden, ich hab ihn geholt und ich entscheide auch was ich mit ihm mache.
Ich züchte Javaneser, keine deutschen Buschhühner.
Aus diesem Grund die Verpaarung mit der Knuthenne,die bereits auf sich vererbt hat.
Dieser Hahn bedeutet Fremdblut.
Selektion, na und , die ist allgegenwärtig.
Wenn nur ein einziges brauchbares Tier fällt hat sich der Aufwand schon gelohnt.

Im übrigen empfehle ich Dir, schau dir mal die Geschichte vom Champion an, insbesondere dessen Ahnen. ;)

535

09.04.2017, 22:47

Sehr schönes Tier :)
Bin gespannt wie die Zucht ausfällt.
Auf jeden Fall viel Erfolg von mir ;)

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

536

18.04.2017, 08:54

Seit gestern gibt´s dann endlich bei den Steinbacher den ersten " echten" Nachwuchs.


Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

537

09.05.2017, 07:02

Aus dem Tauschei vom letzten Frühjahr (Marans x Javaneser) ist ne richtig tolle Henne geworden. :)




Ich hab keine Ahnung wie ausgeprägt der Bruttrieb bei Marans ist....aber die Mixhenne macht das hervorragend,11 aus 12. :)



Und nochmal ein aktuelles Bild Unkas x Pavlov/Breda




Und noch ein paar Bilder von klein Ribannah :love: - die morgen 1 Jahr alt wird.








Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

538

24.06.2017, 07:29

Mein diesjähriger Nachwuchs bei den Buschhühner, beide Tiere stammen aus Unkas x Henne ( Mutter Heimdall ,Vater Füchsen DIN)

Der Hahn hat einen gelben Schnabel. ?( Wieso gelb :?: Jemand ne Erklärung :?:


Jan

Anfänger

Beiträge: 177

Wohnort: Kreis Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

539

24.06.2017, 12:02

Der weiße Hahn? Ich habe glaube ich bisher nur weiße Hühner gesehen die helle Schnäbel hatten, ich würde sagen, dass es daher kommt. Haben deine weißen denn sonst keine gelben/Hellen Schnäbel?

Heidi

Aussteigerin

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Naturpark Nordeifel

  • Nachricht senden

540

24.06.2017, 13:27

Ich hatte bis dato keine Nachzucht aus dieser Verpaarung!

Meine weißen/hellen Tiere hatten helle Schnäbel, aber doch nicht knatsch gelb. :huh:


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen